Essinger Wohnbau GmbH

Heidenheim baut neues Stadt-Quartier

Neu gestaltet und autofrei: So soll das Ploucquet-Areal ausehen
 
 
 
 
 
 

300 Besucher sind zum Startschuss für das Ploucquet-Areal in den Business-Club der Voith Arena gekommen. Mit der Vorstellung der Planung und gleichzeitigem Verkaufsstart für den ersten Bauabschnitt des City Quartiers Ploucquet, rückt die Realisierung dieses Projekts deutlich näher.

Autofreies Viertel
Der Bedarf an zentrumsnahem Wohnen in Heidenheim ist laut Oberbürgermeister Bernhard Ilg vorhanden. „Für die Stadtentwicklung ist die Schaffung von attraktiven innerstädtischen Wohnangeboten überaus wichtig. Der Trend geht zurück in die Stadt“, so Ilg. Gemeinsam mit der Essinger Wohnbau wird die Kreissparkasse Heidenheim die Immobilien, die in den nächsten Jahren entstehen werden, vermarkten.
Dieter Scheck, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heidenheim, und Horst Enßlin, Geschäftsführer der Essinger Wohnbau, sind sich einig: „Die Bebauung auf dem Gelände der ehemaligen Firma Ploucquet ist städtebaulich wichtig. Mit dieser Maßnahme wird eine der letzten großen Baulücken in der Stadt geschlossen“. Enßlin war die Freude und Zuversicht bei der Vorstellung des Projekts anzumerken. Bereits der erste Bauabschnitt umfasst fünf Mehrfamilienhäuser mit rund 599 Quadratmetern Wohnfläche. Jedes Haus bildet eine eigene Eigentümergemeinschaft. In dem autofreien Quartier sind alle Wohnungen über Aufzüge direkt von der Tiefgarage aus zu erreichen. Diese bietet Platz für etwa 90 Fahrzeuge. Die Zufahrt erfolgt über die Ploucquetstraße. Durch breite Gehwege, einen Radweg und Grünstreifen entlang der Fahrbahn wird die Ploucquetstraße umfassend neu gestaltet.
Durch eine beidseitige Baumreihe erhält die Straße Alleecharakter. Der „Baumteppich“ mit insgesamt über 150 neuen Bäumen setzt sich durch das Quartier bis zur Brenz fort. Durch weitere repräsentative Gestaltungselemente wie zum Beispiel ein attraktives Beleuchtungskonzept wird das City Quartier Ploucquet zu einer guten Adresse für innerstädtisches Wohnen. Unterschiedliche Gartenräume sorgen für hohe Aufenthaltsqualität bei gleichzeitiger Wahrung der Privatsphäre. Die Grundrissgestaltung der einzelnen Wohnungen ist flexibel. Die Grundstückskaufverträge mit der Stadt sind bereits abgeschlossen und im März nächsten Jahres soll mit dem Bau der ersten Gebäude begonnen werden.